Die Konfiguration eines PC ist eine Aufgabe für Spezialisten mit viel Fachwissen und praktischer Erfahrung. Die Komponenten CPU, Arbeitsspeicher, Grafikkarte oder Grafikchip, Audio, Video, Textverarbeitung, Netzwerkfähigkeit und Bildschirmwiedergabe müssen gut aufeinander abgestimmt sein, um optimale Ergebnisse zu erzielen. Unabhängig davon, ob ein PC für private Zwecke oder im Geschäft eingesetzt wird – nichts ist für PC Nutzer ärgerlicher als ständige Unterbrechungen wegen einem langsam laufenden PC oder einem PC, der sich „aufgehängt“ hat.

Dabei geht es bei der Zusammenstellung eines gut arbeitenden Computers nicht einmal um die schnellsten Komponenten in jedem Bereich. Es geht darum, dass die Komponenten gut aufeinander abgestimmt sind und flüssig zusammenarbeiten. Ruckelnde Videos, schleppende Internetverbindung oder langsamer Grafikaufbau am Bildschirm treiben engagierte PC Nutzer regelmäßig zu unkontrollierten Äußerungen am PC. Die Quadcore Prozessor Einheit kann von einer zu langsamen Grafikkarte ausgebremst werden, eine schlechte Datenverbindung zum Internet bremst den schnellsten Rechner aus und ein falsch eingerichtetes Netzwerk kann regelmäßig zu Abstürzen führen. Obwohl Protokolle und Richtlinien in Sachen Hardware Kompatibilität für ein gutes Zusammenspiel der Hardwarekomponenten von unterschiedlichen Herstellern sorgen, gibt es immer noch Probleme. Treiber, Hardware und Funktionalität der Komponenten von Hersteller A wollen einfach nicht mit dem Motherboard von Hersteller B funktionieren.

Updates, Bugfixes und individuelle Anpassungen schaffen Abhilfe, können aber möglicherweise das Problem niemals endgültig lösen. Hinzu kommt, dass die Funktionalität von Computern im grafischen Bereich eine komplett andere ist als in der Textverarbeitung, im Serverbetrieb oder im privaten Einsatz für Videospiele. Die Ausstattung wirkt sich direkt auf die Kosten aus. Ein Büro PC für Textverarbeitung und Office Anwendungen kann für weniger als 500,00 Euro beschafft werden. Ein PC für grafische Anwendungen im 3D Bereich kann mehrere Zehntausend Euro kosten.

Entwicklung bei Hardware, Software und Betriebssystem

Jedes Jahr bringen die Hersteller von Betriebssystemen, von Hardware und von Software neue Produkte auf den Markt. Alle zwei Jahre sprechen Branchen Insider von einer neuen Generation.

32-Bit-Systeme, 64-Bit-Syteme, Treiber, Hardwarekomponenten, Software und Installationsanforderungen ändern sich permanent. Ein neues Betriebssystem auf dem Rechner ist in den meisten Fällen mit der Installation von neuen Treibern und Softwareupdates verbunden, damit alle Komponenten reibungslos funktionieren. Wer von Windows 7 aus Windows 8 oder gar auf Windows 10 umgestiegen ist, kann ein Lied davon singen. Hardware, Betriebssysteme und Software, die älter als zwei Jahre sind, werden von IT Experten als problematisch angesehen. Nach mehr als fünf Jahren wird von Überalterung gesprochen. Wer am privaten PC oder am geschäftlich genutzten PC auf der Höhe der Zeit bleiben möchte und die volle Leistung bei Rechengeschwindigkeit, Verbindungsaufbau und schneller Bildschirmwiedergabe abrufen will, sollte moderne Komponenten mit aktueller Software verwenden.

Einsatzbereich und Komponenten

Wer sich neue Computertechnik anschafft, sollte zuvor den vorgesehenen Einsatzbereich definieren.
Die Ausstattung und Zusammenstellung der Komponenten wird bestimmt vom vorgesehenen Einsatzgebiet. Ein Bürocomputer für Officeanwendungen benötigt keine teure Grafikkarte. Er kommt mit einem vom Hersteller auf dem Motherboard installierten Chipsatz aus, der auf die CPU abgestimmt ist. Große Anbieter stellen Computer nach Kundenvorgabe für den speziellen Einsatz zusammen. Die Komponenten sind überprüft und getestet. Die Konfiguration gewährleistet flüssiges und schnelles Arbeiten.

Fazit

Wer zügig und reibungslos mit seinem PC arbeiten möchte, sollte ständig überprüfen, ob die verwendete Hardware und Software einschließlich der Treiber auf dem neuesten Stand sind. Bei der Neuanschaffung von Computern sollte vorab der geplante Einsatzbereich definiert und ein vom Hersteller nach konkreten Vorgaben zusammengestellter PC geordert werden.

Franz Stanzlinger
Franz Stanzlinger
Mein Name ist Franz und ich war schon immer sehr an Technik interessiert. Ich bin jetzt hauptberuflich Technik & Gadget Blogger und liebe meinen Beruf.